Home Cars Herisau wählt ihren ersten SP-Gemeindepräsidenten – appenzell24.ch

Herisau wählt ihren ersten SP-Gemeindepräsidenten – appenzell24.ch

20
0

Herisau

hst


Am 2. Mai hat Herisau mit Max Eugster, SP, ihren neuen Gemeindepräsidenten gewählt. Obwohl Sandra Nater, Liberale, im ersten Wahlgang verdongeln knappen Vorsprung verzeichnete, holte Max Eugster beim zweiten Wahlgang spürbar aufwärts. Mit rund 700 Stimmen mehr, ist er Herisaus erster SP-Gemeindepräsident.


  • Das ist die Legende
    Max Eugster und Sandra Nater am vergangenen Wahlsonntag.

  • Das ist die Legende
    Max Eugster mit seiner Lebenspartnerin Hermine Hartmann. (Bilder: hst)

Im zweiten Wahlgang entschied sich die Herisauer Stimmbevölkerung mit 2‘279 Stimmen spürbar z. Hd. den SP-Volksvertreter. Dies sind 727 Stimmen mehr, denn im Zusammenhang seiner Gegenkandidatin Sandra Nater. Dies obwohl Nater nicht nur denn Favoritin galt, sondern gleichermaßen weil sie beim ersten Wahlgang verdongeln knappen Vorsprung hatte. Dies Resultat habe gleichermaßen die politische Kraft überrascht, sagt Barbara Rüst, Parteipräsidentin jener Liberale. «Wir nach sich ziehen wacker mit jener Wahl von Sandra Nater gerechnet», so Rüst.

Gleichwohl Sandra Nater konnte sich am Wahlsonntag nicht verdeutlichen, worauf selbige Wahlniederlage zurückzuführen sei. Ungeachtet sei sie zufrieden, mit diesem Wahlkampf jetzt abschliessen zu können. «Strich die drei Wochen vor dem zweiten Wahlgang waren einschneidend, wir mussten wieder was auch immer schenken», sagt Nater. Man habe verdongeln guten, fairen Wahlkampf geführt. Welches zu jener Wahlniederlage geführt habe, werde Parteiintern analysiert. Ungeachtet freue sie sich aufwärts die weitere Zusammenarbeit mit Max Eugster.

Dies klare Ergebnis überraschte gleichermaßen den Nachfolger von Kurt Geser, denn mit diesem Vorsprung hatte Max Eugster nicht gerechnet. Vor allem gleichermaßen weil sich die Mehrheit jener Herisauer Parteien eine Wahlempfehlung z. Hd. Nater sehr hatten. Nachher dem ersten Wahlgang habe er ungeachtet gemerkt, dass ein Triumph durchaus möglich sei. «Gleichwohl habe ich eine politische Bewegung reichlich die Parteigrenzen hinaus gespürt, während sich verschiedene Menschen z. Hd. mich eingesetzt nach sich ziehen», sagt Eugster. Durch die positiven Rückmeldungen habe er die breite Unterstützung stets gespürt.

Die Stimmbeteiligung lag im Zusammenhang 38.8 von Hundert. Die Wahl z. Hd. den vakanten Sitz im Gemeinderat wird voraussichtlich am 22. August stattfinden.





Source